ratiomat Ausstattung - Kochfeld

verschiedene Küchenkomponenten wie Eckschrank
Induktion, Gas oder Elektrisch
Sie haben die Wahl

Komponenten

Eine Küche besteht aus vielen einzelnen Komponenten. Das sind beispielsweise Fronten, Arbeitsplatten, Griffe. Aber auch die Schranktypen, Einbaugeräte und Zubehör gehören dazu. Hier finden Sie einen Einblick in diese Ausstattungsmerkmale. Die unterschiedlichen Kombinationen daraus, machen jede Küche einzigartig.

Geräte

Eine Küche besteht aus vielen einzelnen Komponenten. Das sind beispielsweise Fronten, Arbeitsplatten und Griffe. Aber auch die Schranktypen, Einbaugeräte und das Zubehör gehören dazu. Hier finden Sie einen Einblick in diese Ausstattungsmerkmale. Die unterschiedlichen Kombinationen daraus, machen jede Küche einzigartig.

Zusatzelemente

Eine Küche besteht aus vielen einzelnen Komponenten. Das sind beispielsweise Fronten, Arbeitsplatten, Griffe. Aber auch die Schranktypen, Einbaugeräte und Zubehör gehören dazu. Hier finden Sie einen Einblick in diese Ausstattungsmerkmale. Die unterschiedlichen Kombinationen daraus, machen jede Küche einzigartig.

Induktion, Gas oder Elektrisch
Sie haben die Wahl

Kochfelder

Elektrokochfeld

Elektrokochfelder besitzen eine porenfreie und sehr glatte Oberfläche aus Glaskeramik und sind umgangssprachlich auch als „Cerankochfelder“ bekannt. Ceran ist der Markenname für solche Kochfelder der Firma Schott aus Mainz, die diese als erster deutscher Hersteller in Serie produziert hat. Sie besitzen eine hohe Durchlässigkeit für die Wärmestrahlung. Die Hitze wird durch elektrisch betriebene Heizelemente erzeugt und auf die Oberfläche übertragen und anschließend an die Töpfe und Pfannen weitergeleitet. Für die Verwendung von Elektrokochfeldern sprechen die niedrigeren Anschaffungskosten. Allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass beim Kochen weit weniger Kontrolle über die Temperaturregulierung besteht als bei anderen Kochfeldern.

Gaskochfeld

Die kleine blaue Flamme hat beim Betrachten etwas Magisches an sich. Sie zieht jeden in ihren Bann. Profiköche schwören auf das Kochen mit Gas und auch immer mehr Hobbyköche, können sich dafür begeistern. Hier lässt sich die Temperatur sehr präzise regulieren, auf den Punkt genau steuern. Es erfordert viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl damit richtig umzugehen. Aus sicherheitsrelevanter Sicht besteht beim Einsatz von Gas keine Gefahr, da strenge Bestimmungen und technische Sicherheitseinrichtungen ein Ausströmen von Gas unterbinden. Langfristig lässt sich viel Geld sparen, da Gas wesentlich günstiger ist als Strom. Wer eine Gasheizung besitzt, bekommt das Gas zum Kochen am günstigsten. Alternativ gibt es das Kochen mit Gas unter Glas. Hier wird die erzeugte Wärme wieder über eine Glaskeramikfläche zum Topf geleitet.

Induktionskochfelder

Optisch nicht von Cerankochfeldern zu unterscheiden, bieten Induktionskochfelder eine Vielzahl von Vorteilen. Da durch ein elektromagnetisches Wechselfeld lediglich der Topfboden erwärmt wird, besteht für den Anwender so gut wie keinerlei Verbrennungsgefahr. Die erreichbare maximale Temperatur liegt bei Induktion nur um ca. 100°C. Genau wie bei Gaskochfeldern haben sie die genaue Kontrolle über die Temperatur und können diese unmittelbar regulieren.

ratiomat.de ratiomat.de

Webdesign Artkolchose
Menü