Neues aus der Produktion von ratiomat - Neue Heizungsanlage

header umwelt - Silos zur Lagerung von Holzspänen

Neues aus der Produktion

Die einwandfreie Funktionsweise und Wartung der Heizungsanlage ist eines der Hauptthemen auf dem technischen Sektor bei ratiomat. Immerhin sind daran mehrere Gebäudekomplexe des Unternehmens angeschlossen, die noch dazu weit auseinander liegen. Neben den zwei großen Hallenkomplexen der Produktion sind die Verwaltung und die untervermietete Fläche eingebunden. Obwohl man gerade jetzt ruhigen Gewissens die warme Jahreszeit genießen kann, richtet sich der Blick der Technikabteilung bereits zum Herbst/Winter.

Bereits seit Januar wird mit Hochdruck an den Vorbereitungen zum Umbau der Anlage gearbeitet. Seit 22. Mai ist die alte, in die Jahre gekommene und nicht ganz zuverlässig arbeitende Heizungsanlage abgeschaltet. Nach zweijährigen Planungen und Verhandlungen mit Fachfirmen, wurde der Auftrag zum Umbau dieses Jahr erteilt. Neben dem neuen Heizkessel wird die Anlage um drei Pufferspeicher mit einem Fassungsvermögen von 30m³ erweitert. Ebenso wird die Steuerung von einzelnen Temperaturzonen für Produktion und Verwaltung und auch in den Produktionshallen selbst, möglich.

Installation der neuen Heizanlage

Durch den Einsatz dieser digitalen Technik kann das in Zukunft auch vom Sofa von zu Hause aus erfolgen, d.h. der diensthabende Kollege sollte damit auch eventuelle Störungsmeldungen und vor allem manuelle Eingriffe in Nacht- und Wochenendabsenkungen der Temperaturen von zu Hause aus bearbeiten können. Durch seinen großen Modulationsbereich wird sich der neue Heizkessel selbstständig dem Wärmebedarf anpassen. Speziell in der Übergangszeit, wenn z.B. nur die Zuluft der Lackieranlage erwärmt werden muss, kann so gezielt nur dieser verringerte Bedarf bereit gestellt werden. Insgesamt wird durch den sparsamen Kessel, den Einsatz der Pufferspeicher und der neuen Raumsteuerung, eine erhebliche Reduzierung des Späneverbrauchs und damit einhergehend des CO2-Ausstoßes bis zu -20% erwartet. Wie hoch die Reduzierung genau ausfällt, wird aktuell noch durch den beauftragten Energieberater errechnet.

Das Ergebnis der Beratung sollte dann die Erteilung des „Sächsischen Gewerbeenergiepass“ für ratiomat sein. Ebenso wird sich mit Erneuerung der Anlage der Aufwand für Wartung, Instandhaltung und Reinigung sich ebenfalls deutlich absenken lassen. Das Gesamtvolumen dieser Investition liegt bei ca. 340.000 Euro netto.

Anlieferung der neuen Heizungsanlage
Anlieferung der neuen Heizungsanlage
Anlieferung der neuen Heizungsanlage
ratiomat.de ratiomat.de

Webdesign Artkolchose
Menü